Background Image

Der „Zwilling“ am Maria-Theresien-Platz – Das Kunsthistorische Museum

Dienstag, der 1. August 2017

Background Image
wix to wordpress conversion

KHM

Das Kunsthistorische Museum gehört mit seinem Zwillingsgebäude, dem Naturhistorischen Museum, zu den bekanntesten historistischen Gebäuden der Ringstraße. In ihrer Mitte liegt der Maria-Theresien-Platz am Burgring,  zwischen dem Wiener Ring und der Zweierlinie. Das detailreich gestaltete Maria-Theresien-Denkmal in der Mitte des Platzes ist eine Touristenattraktion für sich. Als Ensemble-Denkmal gehört es zum Weltkulturerbe „Historisches Zentrum von Wien“.

Schätze aus alter Zeit

Das Museum wurde errichtet, um Platz für die umfangreichen kaiserlichen Sammlungen zu schaffen. Bereits 1833 forderte Joseph von Arneth, Direktor des Münz- und Antikenkabinetts, die Zusammenführung aller kaiserlichen Sammlungen in einem einzigen Gebäude. Die Kunstschätze sämtlicher Habsburger füllen heute das Kunsthistorische Museum: etwa die Porträt- und Harnischsammlung Ferdinands von Tirol, die Sammlung Kaiser Rudolfs II. oder die Gemäldesammlung von Erzherzog Leopold Wilhelm.

Der Gigant erhebt sich

Da sich die Umsetzung der Baupläne ab 1858 immer weiter verzögerte, wurde Gottfried Semper, einer der damals bedeutendsten deutschen Architekten beauftragt. Auf der Grundlage von Ideen Carl Hasenauers entwarf Semper das sogenannte „Kaiserforum“ – einen Komplex, der in seiner ursprünglich geplanten Größe nie verwirklicht wurde. Dabei ließ er sich von der Architektur des antiken Roms und des kurz zuvor fertiggestellten Louvres in Paris inspirieren. Das jeweilige Innere der Museen wurde an die geplanten Ausstellungsstücke angepasst: Das als „Schatzkammer“ gedachte Kunsthistorische Museum war hauptsächlich ein Denkmal der Dynastie und wurde dementsprechend mit pompöser, reicher Innendekoration ausgestattet. Die Eröffnung durch Kaiser Franz Joseph fand 1891 statt.

Grundsätzlich ist das Museum von Dienstag bis Sonntag zwischen 10:00 und 18:00 Uhr (ausgenommen Mittwoch: 10:00 bis 21:00 Uhr) geöffnet. Außerhalb dieser Zeiten bietet das Museum exklusive Sonderführungen am Abend an. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, einzelne Räume für Events in außergewöhnlicher Atmosphäre zu mieten.

Zentral am Wiener Ring gelegen, ist das Museum für jeden Besucher rasch und bequem erreichbar. Ob von der Mariahilfer Straße kommend oder aus der Altstadt Wiens, die Zwillingsbauten samt Maria-Theresia-Denkmal sind immer einen Besuch wert.