Background Image

Grand Hotel

Freitag, der 15. Dezember 2017

Background Image
wix to wordpress conversion

Wien_Kärntner_Ring_9_Schneider'sches_Haus_Grand_Hotel_(1866)

Den Wiener Ring entlang spazierend, finden sich so manche interessante Palais, die folglich zu Hotels umfunktioniert wurde. So auch das Schneider’sche Haus, am Kärntner Ring 9.

Der Hotelier und Begründer der Erste Wiener Hotel AG, Anton Schneider, ließ 1863 die Maison meublée nach Plänen des Architekten Carl Tietz fertigstellen. Der Bau war 56,6 Meter lang und wurde unter anderem von Erzherzog Wilhelm bewohnt.
Weiters wurde das Gebäude aufgrund seines großen Erfolges mit insgesamt 300 Zimmern und 200 Badezimmern ausgestattet und am 10. Mai 1870 erfolgte die Eröffnung des Grand Hotel unter dem Direktor Anton Schneider.

Schnell danach wurde das Grand Hotel zum Mittelpunkt der Wiener Gesellschaft. Unter den unzähligen Festen diverser Wiener Berühmtheiten befand sich beispielsweise auch Johann Strauß’ 50. Jubiläum im Jahr 1894 statt. Aufgrund der steigenden Berühmtheit war es schwierig bis unmöglich ein Zimmer im Grand Hotel zu bekommen. Somit wurde 1911 beschlossen das Hotel auszudehnen. Zu diesem Zweck wurden die benachbarten Bauten Kärntner Ring 11 und 13 dazu gekauft, um den Bedarf nach Zimmern zu decken. Mit dieser Renovierung gewann das Hotel 100 weitere Zimmer.

dscn2538_ruetz

©grandhotelwien.com

Ende des Zweiten Weltkrieges musste das für 10 Jahre geschlossen Weden da das Gebäude von russischen Besatzungstruppen gelagert wurde. Nach etlichen Schließungen wurde das Hotel am 14. Juni 1994 als Grand Hotel Wien feierlich eingeweiht, nachdem es zuvor um 100 Millionen Euro renoviert wurde.

Bis heute ist das Grand Hotel ein angesagter Treffpunkt der Wiener Gesellschaft, der mit seiner prunkvollen Innenausstattung sowie Events rund um Jazz und klassischer Musik, nach wie vor eines der beliebtesten Locations entlang der Wiener Ringstraße ist.